Produktion.Interaktion.Präsentation
 
  • Moldawischer Pavillon, Expo 2015, Mailand (I) | Kunstinstallation „Solar Flower“, links Prototyp, rechts Endmontage. Ein sich drehender Spiegelkörper reflektiert mittels vier Heliostaten das Sonnenlicht als sich bewegende Facetten in das Innere des Pavillons | Konzept: Pavel Braila | Beratung und Teil-Umsetzung: id3d-berlin

    © id3d-berlin, Berlin
  • Saxovent Ökologische Investments GmbH, Berlin | Foyer-Installation „Rotorblatt eines Windrads als Explosionsdarstellung“ | Konzept / Planung: beier+wellach projekte  | Umsetzung: id3d-berlin

    © id3d-berlin, Berlin
  • Solar Info Center des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg | Foyer-Installation „Im Mittelpunkt die Sonne“ |
    Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin

    © id3d-berlin, Berlin
  • MARS: Vision und Mission, ECE Einkaufszentren, deutschlandweit | Anfassen ausdrücklich erwünscht: Szenografische Modelle zur Veranschaulichung der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Erde und Mars | Konzept/Gestaltung: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin

    © beier+wellach projekte, Berlin
  • MARS: Vision und Mission, ECE Einkaufszentren, deutschlandweit | Umsetzung von szenografischen Modellen zur Veranschaulichung der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Erde und Mars | Konzept/Gestaltung: beier+wellach projekte |
    Umsetzung: id3d-berlin

    © id3d-berlin, Berlin
  • Glück - welches Glück?, Deutsches Hygiene-Museum, Dresden | "Laufendes Gehirn" und "pulsierendes Herz" auf begehbarer Bodengrafik | Konzept: Meschac Gaba | Umsetzung: id3d-berlin mit Stephan Hüsch (Skulpturen) und Frank Fietzek (Kinetik, Elektronik)

    © David Brandt
  • "Zukunft Stadt!" auf der MS Wissenschaft | Station „Urban Gardening“ | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung:
    id3d-berlin

    © links: WiD, Berlin | rechts: beier+wellach projekte, Berlin
  • Abenteuer Raumfahrt - Aufbruch ins Weltall, TECHNOSEUM - Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim | Gravitationsrad im Bereich "Lobby der Visionen" | Konzept: id3d-berlin zusammen mit der Uni Darmstadt/Bereich Zukunftsarchitektur (Ideenwettbewerb)
    | Umsetzung: id3d-berlin

    © id3d-berlin, Berlin
  • Dämonen und Neuronen, SALUS gGmbH | Mittelpunktinszenierungen für acht Themeninseln im Bereich "Vom Totempfahl zum Landasyl: Eine Zeitreise durch die Geschichte der Psychiatrie" | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit Stephan Hüsch

    © id3d-berlin, Berlin
  • Dämonen und Neuronen, SALUS gGmbH | Mittelpunktinszenierungen für acht Themeninseln im Bereich "Vom Totempfahl zum Landasyl: Eine Zeitreise durch die Geschichte der Psychiatrie" | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit Stephan Hüsch

    © id3d-berlin, Berlin
  • Abenteuer Raumfahrt - Aufbruch ins Weltall, TECHNOSEUM - Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim | links: "Zentrifuge" frei nach Stanley Kubricks "2001: Odyssee im Weltraum", rechts: "Raumkapsel" frei nach Jules Vernes "Reise zum Mond" | Konzept und Umsetzung: id3d-berlin mit Matias Bechtold

    © Jürgen Baumann, Berlin
  • Nano! Nutzen und Visionen einer neuen Technologie, TECHNOSEUM - Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim | Fahrstuhl in die Nanowelt mit medial animierter Fahrt auf die Ebene 10-9 | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin

    © id3d-berlin, Berlin
  • neuStart - Mobil ohne Öl? Eine Ausstellung aus der Zukunft der Automobilität, Deutsches Technikmuseum Berlin | Eingangsinszenierung "Tanksäule" | Konzept und Umsetzung:
    id3d-berlin

    © links: id3d-berlin, Berlin | rechts: Jürgen Baumann, Berlin
  • Abenteuer Raumfahrt - Aufbruch ins Weltall, TECHNOSEUM - Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim | Wan Hu Raketenstuhl mit Drachen im Bereich "Lobby der Visionen" | Konzept und Umsetzung: id3d-berlin mit Joost van der Velden

    © Foto rechts: Jürgen Baumann, Berlin
  • Nano! Nutzen und Visionen einer neuen Technologie, TECHNOSEUM - Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim | "Nanofiguren" zur Vermittlung der Maßstabsveränderung in der Nanodimension  | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit Matias Bechtold

    © id3d-berlin, Berlin
 

Szenografische Exponate . Wissen als Kunst

Szenografische Exponate lassen den Besucher durch Zeit und Raum reisen, in vergangene Epochen eintauchen und die Zukunft erobern. Sie (ent)führen in fremde Welten und eröffnen neue Dimensionen, die es zu entdecken gilt.

Mit den von id3d-berlin produzierten szenografischen Objekten erhält jedes Raumbild eine einzigartige Atmosphäre, die in ihrer Außergewöhnlichkeit die Gesamtdramaturgie verstärkt und abrundet. Unsere szenografischen Exponate erzählen Inhalte in einer sinnlichen und emotionalen Sprache, unterstützen damit die Umsetzung der Ausstellungskonzeption und vermitteln Themen auf einer anderen – weil emotionalen – Ebene.

 
Drucken | Empfehlen | Newsletter | Tauthaus Kooperation