Produktion.Interaktion.Präsentation
 

Sounds

Radio - Kunst - Neue Musik

Radiokunst als interaktiver Erfahrungsraum, Audiospuren als dreidimensionale Objekte, Spielen mit Tönen im Raum – diesen konzeptionellen und dramaturgischen Zugriff des Büros beier+wellach projekte machte id3d-berlin technisch möglich und setzte genau diese Technik als gestalterisches Element ein. Ein voller Erfolg, denn die Ausstellung „Sounds. Radio – Kunst – Neue Musik“ wurde – nach dem Besucherrekord im Neuen Berliner Kunstverein – auf Wunsch des Zentrums für Kunst und Medientechnologie auch in dessen „Museum für Neue Kunst“ in Karlsruhe gezeigt.

Soundinstallation

Fünf Radioarbeiten aus dem deutsch-tschechischen Radiokunstprojekt "rádio d-cz" stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Über drei Ebenen werden sie interaktiv erlebbar und – ähnlich einer Schallwelle – in einen sich immer weiter ausdehnenden Hörraum eingeordnet. 
Zentrales Element ist ein „Spielfeld“: Durch ihre Bewegung im Raum lösen die Besucher Fragmente aus den Radioarbeiten aus. id3d-berlin entwickelte hierfür Richtlautsprecher mit Infrarotwäremesensoren, die die Besucher selbst zum Regler ihrer eigenen „Komposition“ werden lässt. Gleichzeitig setzen die „Soundduschen“ auch optisch das gestalterische Konzept von beier+wellach projekte konsequent fort. 
Damit die Besucher alle Stücke in voller Länge und in Ruhe genießen, aber gleichzeitig den spielerischen Charakter der Soundinstallation aufnehmen und weiterdenken können, realisierte id3d-berlin einen „Spieltisch“, an dem mittels Plug-&-Play-Technik alle 30 Stücke auslösbar sind. Ein digitales Hörarchiv ermöglicht darüber hinaus, in 140 Tondokumenten aus der Geschichte der Radiokunst zu stöbern.
mehr über diesen Leistungsbereich...

 

Auftraggeber
beier+wellach projekte, Berlin

Konzeption und Gestaltung
beier+wellach projekte, Berlin

Leistungen
Leistungsphasen HOAI 5-9 .
Umsetzung Grafik / Licht / Audio-Technik

Kategorie
Temporäre Ausstellung

Zeitraum
Leistungserbringung: 2009 - 2011
Eröffnung: 13. Februar 2010

Ort
Neuer Berliner Kunstverein, Berlin .
ZKM I Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

Größe
mind. 300 qm . variabel 

 
Drucken | Empfehlen | Newsletter | Tauthaus Kooperation