Produktion.Interaktion.Präsentation
 
  • paläon - Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere, Schöningen | Layoutumsetzung nach dem Konzept von Holzer Kobler Architekturen, Zürich/Berlin und Montage von 27 großformatigen Lackprofilen im Foyerbereich inkl. TÜV-Abnahmen

    © Stefan Krauth, Dresden
  • Moldawischer Pavillon auf der Expo 2015, Mailand (I) | Installation im Außenraum „Solar Flower“ des Künstlers Pavel Braila. Planung und Umsetzung eines etwa 17 m hohen Masten aus einer speziellen Stahl-Legierung inkl. statischer Berechnung sowie Koordination der Lieferung nach Italien.

    © id3d-berlin, Berlin
  • Hessisches Landesmuseum, Kassel | Hängung von historischen landwirtschaftlichen Großgeräten.

    © links: id3d-berlin, Berlin | rechts: Museumslandschaft Hessen Kassel, Arno Hensmanns, Kassel
  • Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden | Umsetzung der Szenografie "Geschosshagel". Entwurf, Produktion, Statiknachweise und Montage individueller Exponathalter. Konzept: "hg merz / Holzer Kobler", Stuttgart/Zürich

    © Stefan Krauth, Dresden
  • Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden | Entwürfe der Gest. "Merz/ Holzer Kobler", Stuttgart/Zürich links: Umsetzung der Szenografie "Verfolgungsjagd", Montage von 5 Karussellgondeln in 16 m Höhe, Statiknachweise | rechts: V2-Rakete, Entwicklung u. Bau des inneren Traggerüsts, Statiknachweise, Aufbau

    © Stefan Krauth, Dresden
  • Dornier Museum, Friedrichshafen | Abhängung eines Do 29 Flugzeugs unter der Hallendecke, Entwicklung, Produktion und Montage der Seilkonstruktion und Statiknachweise

    © id3d-berlin, Berlin
  • Porsche Museum, Stuttgart | Entwurf der hg merz architekten museumsgestalter, Stuttgart | Umsetzung der Großexponatszenografie Sprechendes Bild "Leicht" und Aufhängung einer Karosserie in Leichtbauweise an vier Federwaagen

    © id3d-berlin, Berlin
  • Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden | Entwurf der Gest. "Merz/ Holzer Kobler", Stuttgart/Zürich | Umsetzung der Großexponat-Szenografie als Sprechendes Bild "Konfrontation" und Einbringung von originalen Raketen

    © Stefan Krauth, Dresden
  • Abenteuer Raumfahrt - Aufbruch ins Weltall, TECHNOSEUM - Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim | Einbringung der Sojus-Landekapsel

    © Jürgen Baumann, Berlin
  • Siemens MedMuseum, Erlangen | Einbringung von medizinischen Großgeräten

    © id3d-berlin, Berlin
  • Dornier Museum, Friedrichshafen | Einbringung und Platzierung von Großexponaten auf der Freifläche und im Museumshangar

    © id3d-berlin, Berlin
  • Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden | Einbringung des Großexponats Militärfahrzeug "Wolf"

    © id3d-berlin, Berlin
  • Dauerausstellung „Ganz oben – Geschichten über Galtür und die Welt“, Alpinarium Galtür, Österreich | Abhängung und Fixierung einer Stricklandschaft „Tirol“ von der Decke des Ausstellungsraums.

    © id3d-berlin, Berlin
 

Sondereinrichtung . Das „spezielle“ Exponat

Jede Ausstellung hat ihre ganz eigenen Herausforderungen – kleine wie auch große. Für die wirklich großen, die Großexponate, hat id3d-berlin passgenau Lösungsmöglichkeiten parat. Wir begleiten den gesamten Arbeitsprozess mit einer termingenauen Logistikplanung und professionellem Schnittstellenmanagement bei der Einbringung der „Ausstellungsgiganten“.

Gleiches gilt auch für die vielen anderen Spezialfälle, wie beispielsweise die Hängung von Exponaten, insbesondere von schwergewichtigen und solchen, die sich über Publikum befinden. Beginnend mit der Überprüfung der exponateigenen Statik über die Entwicklung maßgeschneiderter Aufhängungskonstruktion bis zur Gutachtenerstellung und endgültigen Abnahme durch Aufsichtsbehörden löst id3d-berlin die vielfältigen Anforderungen von Exponathängungen, um die publikumswirksame Präsentation mit allen Sicherheitsaspekten in Einklang zu bringen.

 
Drucken | Empfehlen | Newsletter | Tauthaus Kooperation