Produktion.Interaktion.Präsentation
 

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Der Klimawandel ist unbestritten eine der größten Herausforderungen, der die Menschheit begegnen muss. Genau dieser Herausforderung stellt sich das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost mit seiner wissenschaftlichen Ausstellung, die in vier interaktiven Themenbereichen die Bedeutung des Klimas für das Leben, die Ursachen für klimatische Veränderungen und die Auswirkungen des Klimawandels aufzeigt. Besonderes Highlight: die Besucher begeben sich auf eine Reise durch alle Klimazonen der Erde entlang des Längengrads 8° Ost 34’. Basierend auf dem Ausstellungskonzept von Kunstraum GfK hat id3d-berlin 25 interaktive Exponate und szenografische Objekte entwickelt sowie klimafreundlich umgesetzt.

Interaktivexponate (Auswahl) 

Globaler Temperaturanstieg: Ein kinetisches Demonstrationsmodell der Erde verdeutlicht Szenarien des Klimawandels und ihre Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Regionen der Welt – über ausfahrbare Säulendiagramme sowie multimedial über Audioerläuterungen und eine vertiefende Touchscreenanwendung.

Aktionsbündnisse: An drei individuell gestalteten Multitouchtischen werden wiederum verschiedene Projekte von Klimaschutzorganisationen und -initiativen vorgestellt. Mehrere Benutzer können gleichzeitig in digitalen Broschüren blättern, wobei die einzelnen Seiten der Broschüre Diashows, Audiosequenzen und Videobeiträge interaktiv zugänglich machen. Ein hierfür entwickeltes Redaktionstool ermöglicht die problemlose Ergänzung und Aktualisierung von Inhalten.

Klänge der Fauna: Typische Tierstimmen aus dem Korup-Nationalpark animieren die Besucher, diese möglichst naturnah nachzuahmen. Dank einer Spracherkennungssoftware erscheint dann das passende Tier im Raum– oder auch nicht, wenn man zu sehr daneben liegt.

Melkexponat: In der Szenerie einer Schweizer Alpenlandschaft werden die Besucher wiederum aufgefordert, ihr Geschick beim Melken zu erproben. Zwei in Originalgröße nachgebildete Kuhskulpturen werden dabei von Infrarotsensoren so gesteuert, dass beim Berühren der Euter eine Audioinszenierung auslösen, die das Können der Besucher kommentiert. mehr über Interaktivexponate

Szenografische Exponate

Klima mit allen Sinnen erfahren - das machte id3d-berlin auch mit verschiedenen szenografischen Exponaten möglich

Ein Tropfen: Der immensen Bedeutung von Wasser als Symbol des Lebens wird man sich beispielsweise im Wüstenraum des „Niger“ eindrucksvoll bewusst, in dem nur alle zwölf Minuten ein Regentropfen von der Decke auf den ausgetrockneten Wüstenboden fällt.

Regen auf Samoa: In „Samoa“ wird das Element des Lebens auch körperlich spürbar. In regelmäßigen Abständen geht hier ein kurzer Regenschauer nieder, dessen feuchte Luft und Tropfen durch Windböen versprüht werden. 

Feuer-, Regen- und Warmzeit-Kaltzeit-Installation: Bilder aus der Klimageschichte unseres Planeten erschafft id3d-berlin mit gleich drei Installationen: Während „Feuer“ das Klima und die Landschaft vor 4,6 Mrd. Jahren auf einer noch nicht erstarrten und extrem heißen Erde inszeniert, zeigt „Regen“ unseren Globus vor 3,2 Mrd. Jahren mit Dauerberegnung. Den häufigen Wechsel von Warm- und Kaltzeiten, der vor etwa 2,0 Mio. Jahren begann, verdeutlicht eine getaktete Inszenierung von Landschaft und Klima in einem Gebiet, das heute Europa entspricht.

Klimazeugen: id3d-berlin realisierte zudem authentisch nachgebildete Forscherarbeitstische, wie sie in der Klimaforschung tatsächlich zum Einsatz kommen. Besucher können hier Klimazeugen wie uralten Eisbohrkernen, Baumringen und Fossilien genauesten auf Klimaveränderungen untersuchen. mehr über szenografische Exponate

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auftraggeber
BEAN Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft / Klimahaus Betriebsgesellschaft mbH

Gestaltung
Kunstraum GfK, Hamburg

Leistungen
Exponatbau: Entwicklung, Umsetzung und Produktion von 25 Interaktivexponaten und szenografischen Objekten

Kategorie
Dauerausstellung

Zeitraum
Leistungserbringung: 2008 - 2009
Eröffnung. 26. Juni 2009

Ort
Klimahaus Bremerhaven

 
Drucken | Empfehlen | Newsletter | Tauthaus Kooperation