Produktion.Interaktion.Präsentation
 
  • Halterentwicklung. Exponateinrichtung.
    Links: Krallenhalter. Rechts: Von der Vitrinendecke abgehängte Papierexponate.

    © id3d-berlin, 2018, Berlin
  • Exponateinrichtung.
    Präsentation eines Hebammenkoffers auf Tablar.

    © id3d-berlin, 2018, Berlin
  • Exponateinrichtung.
    Präsentation von filigranen Schmuckobjekten, z.B. Gürtelschnalle aus dem 12.-8. Jh. v. Chr..

    © id3d-berlin, 2018, Berlin
  • Exponateinrichtung.
    Links: Verschiedene Leihgaben des Unternehmens Swarovski, wie z.B. ein Kronenleuchter. Rechts: Vorbereitende Arbeiten an einem Kristallstein.

    © id3d-berlin, 2018, Berlin
  • Exponateinrichtung.
    Einbringung eines Swarovski-Kleids.

    © id3d-berlin, 2018, Berlin
  • Exponateinrichtung.
    Vorbreitende Arbeiten und Einbringung von Diademen.

    © id3d-berlin, 2018, Berlin
 

Museum Wattens

Neben Kristalllustern der Firma Swarovski, wie in der Metropolitan Opera New York, und der ersten Limonadenflasche der Marke Chabeso, werden insbesondere Exponate aus den Jahren 1880 bis 1980 im neuen Museum der Marktgemeinde Wattens präsentiert. Nach dem Konzept des Gestaltungsbüros merz merz plus werden in der neuen Dauerausstellung im renovierten Neidhart-Haus zudem archäologische Fundstücke aus der Umgebung und Objekte über die Zukunft des Ortes ausgestellt.

Exponateinrichtung

Für die Dauerausstellung hat id3d-berlin sowohl die Halterentwicklung und -produktion als auch die Exponateinrichtung von ca. 400 Exponaten übernommen. Das Herzstück der Ausstellung bildet die Wunderkammer, eine sich über alle drei Stockwerke des Hauses erstreckende Vitrine. Sie wurde in Anlehnung an historische, aber auch moderne Wunderkammern entwickelt und zeigt den Besuchern über 180 Artefakte, Kostbarkeiten und Kuriositäten. Im Detail beherbergt die Vitrine neben Zeugnissen der Industriegeschichte wie einer SWARCO-Ampel und dem ältesten in der Papierfabrik Wattens hergestellten Papier ebenso regionalspezifische Alltagsgegenstände. 

Im Weiteren zählen zu den Exponaten Leihgaben der Firma Swarovski, darunter ein opulenter Kristallluster aus einem James Bond Film, der mit einem Gewicht von 150kg und einer Höhe von ca. zwei Metern einen besonderen Umgang und Montage erfordert.

Dank individueller Halter und Abhängungen, die id3d-berlin in Abstimmung mit den Gestaltern entwickelte, wurden die Exponate so arrangiert, dass sich die verschiedenen Bereiche des Museums miteinander verbinden. Insgesamt sind 23 verschiedene Haltertypen, wie Tablare, Buchwiegen, Krallenhalter oder Figurinen im neuen Museum Wattens verbaut. 
mehr über Exponateinrichtung...

Auftraggeber
Marktgemeinde Wattens

Gestaltung
mm+, Berlin/Stuttgart

Kategorie
Dauerausstellung

Zeitraum
Leistungserbringung:
Mai - September 2018

Eröffnung
05. Oktober 2018 

Ausführungsort
Museum Wattens, Wattens, Österreich 

Leistungen
. Entwicklung, Planung, Produktion, Lieferung und Montage Präsentationssysteme / Halterungen, ca. 350 Stk., Sonderhalter, ca. 175 Stk.
. Auf- und Vormontage der Exponate
. Leitung und Ausführung der Exponateinbringung, ca. 400 Stk.
. Sondereinbringung, u.a. Kristallluster 150kg
. Exponatlogistik

Größe
ca. 500 qm

 
Drucken | Empfehlen | Newsletter | Tauthaus Kooperation